Schwarzer Spedition arbeitet auf Grundlage der ADSp 2016

Neue Spediteurbedingungen vom DSLV veröffentlicht.

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) hat Mitte Dezember die neuen Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) unter dem Namen ADSp 2016 veröffentlicht. Damit werden die ADSp erstmals seit fast 90 Jahren vom Speditionsverband allein und nicht gemeinsam mit Verladerverbänden herausgegeben. Vorausgegangen waren jahrelange Verhandlungen, die zu keinem Konsenz führten.

Die ADSp 2016 enthalten erstmals Klauseln zur elektronischen Kommunikation und zur Dokumentation. Außerdem wurden Bestimmungen ergänzt, welche die gesetzlichen Normen zu Ladegeschäft, Standgeld und Palettentausch konkretisieren. Die ADSp 2016 führen u. a. zu einer deutlichen Anhebung der Haftungshöchstsummen. So wurde z. B. die Haftung für speditionelle Tätigkeiten von bisher 5 EUR je kg auf nunmehr 8,33 SZR je kg (ca. 10,50 EUR) mehr als verdoppelt. Im Lagerbereich erhöht sich die Haftung von derzeit 5 EUR je kg, maximal 5.000 EUR auf 8,33 SZR je kg, maximal 25.000 EUR. Dies ist das 5-fache der bisherigen Höchsthaftungssumme. Zudem wird dem Auftraggeber im Lagerbereich erstmalig die Möglichkeit einer Höherwertdeklaration eingeräumt. Gegen Zahlung eines zu vereinbarenden Zuschlags kann der Auftraggeber zukünftig die genannten Haftungsbeiträge erhöhen.

J. Schwarzer Spedition GmbH & Service Co. KG arbeitet ab sofort auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2016

(ADSp 2016). Diese können hier eingesehen werden.